Reiseblog

Leuchtturm und Mond auf Mallorca

  • 19. September 2013

Leuchtturm und Mond auf Mallorca. Heute Abend sind vermutlich richtige Knallerfotos entstanden. Leuchtturm und darüber der Mond. Dazu der Schimmer vom Mond auf dem Meer. Morgen ist Vollmond, also eigentlich sah es heute Abend schon nach Vollmond aus.

Heute habe ich mich im Nordosten von Mallorca bewegt. War wieder eine ziemliche Distanz von Peguera aus. Eigentlich sind ja 100 km nicht so viel, aber hier auf Mallorca hat man ja keine Autobahnen in alle Richtungen. Da fährt man sehr viel über Land und durch Dörfer. Darum dauert es schon eine Weile bis man 100 km zurück gelegt hat.

Am Mittag habe ich eine Burg bestiegen und ein paar Fotos gemacht. Aus der Ferne wie auch auf der Burg selber. Auch ein Motiv welches viel hergibt. Anschliessend fuhr ich ans Meer in eine Gegend, wo es Felsen hat an welchem die Wellen bis zu 3 m hoch schiessen. Heute war das leider nicht der Fall. Ich weiss auch nicht zu welcher Tageszeit es mehr oder eben weniger Wellen hat. Der Weg über diese Felsen war nicht ohne. Meine Trekking-Schuhe blieben im Auto weil ich dachte, dass wird eh kein Problem sein. Aber weit gefehlt, es war wirklich schwierig auf diesen spitzigen Steinen zu gehen bzw. rum zu klettern. Für ein Workshop eher ungeeignet da man sich leicht verletzen kann. Wenn man nur schon stolpert schlägt man auf diesen spitzigen Felsen auf. Da ist kein Halten, egal wo man hintritt oder hinfasst, es ist einfach nur spitzig.

imageAnschliessend musste ich mal was Essen. Heute bestellte ich mir einen Fisch und zwar eine Seezunge. Das hat richtig gut geschmeckt. Ich esse nicht so gerne Fisch wegen den Gräten. Ich möchte ja Essen und nicht laufend irgendwelche Gräte aus dem Mund ziehen. Aber heute kriegte ich das ganz gut hin. Bin selber stolz 🙂

Dann am Nachmittag fuhr ich zu einem Leuchtturm welcher sich auf einer Klippe befindet. Die Strasse dorthin gehört auch wieder zur Familie „schmal“. Ich hab ein paar Aufnahmen gemacht und dachte mir, dass ich am Abend nochmals dahin fahre. Dazwischen fuhr ich nochmals zu einem anderen Ort um ebenfalls eine Küste zu begutachten. War aber nichts spezielles und auch wieder zu risikoreich für einen Fotoworkshop.

imageUnd dann kam der Abend bzw. es war noch früh am Abend. Ich machte mich wieder auf den Weg zum Leuchtturm. Die Sonne war schon ziemlich tief. Der Leuchtturm war noch im Sonnenlicht, die Klippe jedoch nahezu komplett im Schatten. Aber das gab ganz interessante Fotos weil der Leuchtturm so richtig schön beleuchtet wurde. Danach setzte ich mich ins Auto und wartete bis es eindämmerte. Das Warten hat sich gelohnt. Denn der Mond zeigte sich genau über dem Leuchtturm. Man sah den Mond sehr gut und zu Beginn konnte man auch die Strukturen auf dem Mond erkennen. Es blieben nur wenige Sekunden vielleicht ein paar Minuten bis der Mond komplett hell ist. Es musste also alles sehr schnell gehen wenn man den Mond mit seiner Struktur noch festhalten wollte. Aber ich denke das hat geklappt. Auf dem Kameradisplay sieht es jedenfalls schon mal gut aus (ist nicht das Foto in diesem Bericht).
Dann wurde es immer dunkler und noch interessanter. Das Drehlicht auf dem Leuchtturm wurde eingeschaltet. Und der Mond zauberte einen Schimmer aufs Meer. Der Mond war jetzt nahezu zu 100% von der Sonne beleuchtet, sprich man sah keine Struktur mehr. Aber egal, es sah einfach genial aus. Ich konnte gar nicht genug kriegen. Ich fotografierte von verschiedenen Standorten und mit verschiedenen Objektiven. Die Langzeitbelichtungen verleihten dem Meer eine weiche Wasseroberfläche.

Es kann also sein dass die Fotos von heute zu meinen besten Landschaftsfotos gehören. Aber wie die Erfahrung zeigt, das Endresultat wird dann erst richtig sichtbar auf dem Computer. Das schwarz weiss Foto habe ich mit dem Handy gemacht. Dies gibt eine ungefähre Ahnung wie es war. Nochmals, alle Fotos in diesen Mallorca blog Nachrichten sind Handyfotos.

So jetzt ist 23.30 Uhr und Feierabend für heute.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.